Lady Gaga hat der Welt ihr Schönheitsgeheimnis verraten: Orgasmen (viele,viele) und Spinat (wahrscheinlich nicht ganz so viel). Zyniker mögen das schockierende im wesentlichen darin sehen, dass ernsthaft Leute eine 26(!)-Jährige nach ihrem Schönheitsgeheimnis fragen, und glauben einen großen Erkenntnisgewinn daraus zu ziehen. Bessere Kandidaten wären sicher Stars, die bereits erfolgreich gegen das Altern angekämpft haben, wie Demi Moore (49), Madonna (53) oder unser Vater (70). Dennoch ist die Antwort von einer so überraschenden Schlichtheit, dass wir dem nachgehen wollten.

Machen Orgasmen wirklich eine schönere Haut?

Bei einem Orgasmus wird der Körper mit verschiedenen Hormonen überflutet, die das angenehme Gefühl hervorrufen, das wir alle so am Orgasmus lieben. Die meisten haben darüber hinaus viele positive Effekte auf die Gesundheit. Die Hormone Endorphin, Dopamin, Oxytocin und DHEA werden alle in massiver Weise ausgeschüttet. Sie haben positive Effekte auf das Wohlbefinden, reduzieren Stress und Anspannung und haben sogar positive Effekte auf das Immunsystem.

Zudem ist Sex ein hervorragender Workout. Durch die Schweissbildung werden Giftstoffe aus der Haut gespült und die Bildung des Sebums (Hautfette) angeregt. Die tiefe Atmung und körperliche Betätigung bringen Sauerstoff in die Blutbahnen und bringen den Kreislauf in Schwung.Viele, viele Orgasnmen können also durchaus zu einer gesunden Lebensweise gezählt werden, die indirekt wieder der Haut zugute kommt.

Kann ich den Spinat weglassen?

Zu einer Gesunden Lebensweise gehört auch eine gesunde Ernährung und dazu gehört natürlich auch Gemüse. Dass Spinat gesünder sei, als anderes Gemüse ist jedoch nicht richtig, es tut auch ein guter Mix an anderen Gemüsen. Sie versorgen den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen und Antioxidantien. Ist der Körper ausreichend damit versorgt, kann auch die Haut besser funktionieren und wirkt jugendlich und frisch. Es muss nicht immer Spinat sein.

Fazit

Orgasmen und Gemüse haben beide viele positive Effekte auf den menschlichen Stoffwechsel und damit auch auf die Haut. Wichtigster Faktor dürfte der Stress vermindernde Effekt von Sex sein. In einer Studie an der Arizona State University wurde herausgefunden, dass Frauen noch am nächsten Tag nach dem Sex eine deutlich bessere Stimmung hatten. Und wenn wir schon Falten kriegen müssen, wäre es doch schön, wenn es Lachfalten sind.

Links

about.com: http://stress.about.com/od/generaltechniques/a/sexandstress.htm

ellviva.de: http://www.ellviva.de/Liebe/Hormone-Power.html

Science Friday: More Reasons To Eat Your Fruits And Veggies