040 228689 43
Zimtsterne und Weihnachtspunsch

Weihnachten: Skin Survival Guide

Wir lieben die Weihnachtszeit! Doch das viele Essen, das Trinken und die winterlichen Temperaturen können anstrengend sein – auch für die Haut. Was die Weihnachtszeit für unsere Haut bedeutet und was wir für sie tun können, untersuchen wir in diesem Artikel.

Glühwein, Eierpunsch und Feuerzangenbowle: Ein Schlückchen in Ehren

Manche können die intensive familiäre Zuwendung zur Weihnachtszeit nur mit einem ordentlichen Schluck ertragen, andere genießen einfach die gemütliche Zeit mit Freunden und Verwandten bei dem ein oder anderen Glas. Jedenfalls verleiten viele saisonale Getränke (Glühwein, Eierpunsch, Feuerzangenbowle) zu erhöhtem Alkoholkonsum. Damit setzen wir unseren Körper erhöhtem Stress aus. Das merken wir nicht nur am allgemeinen Unwohlsein am nächsten Tag, auch die Haut wird auf zwei Arten gestresst. Zum einen wird dem Körper – und damit der Haut – Wasser entzogen, zum anderen stören die Abbauprodukte des Alkohols aktiv unseren Stoffwechsel. So werden die vormals roten Bäckchen am nächsten Morgen fahl, grau und trocken. Eine gute Hautcreme mit reichlich Feuchtigkeitsspendern kann die kleinen Trockenheitsfältchen beseitigen und der Haut wieder neue Frische einhauchen.

Viel Essen und viel Süßes… viel, viel Süßes

In unserer Familie besteht das Weihnachtsfest vor allem aus einer Aneinanderreihung verschiedener großer Essen. Heiligabend kochen wir ein kleines Menü, am 1. Weihnachtstag gibt es Gans und am 2. Weihnachtstag gehen wir irgendwohin essen. Auf dem Tisch stehen immer Süßgikeiten, von Lindor-Kugeln (mein Favorit) bis zu Vanille-Kipferln aus unserer Lieblingsbäckerei. Für den Körper bedeutet das vor allem eines: ein sehr stark erhöhter Blutzuckerspiegel. Zwischen diesem und der Bildung von Akne besteht ein Zusammenhang. Wenn wir also die Schokoladenschale im Alleingang erledigt haben, steigt unser Blutzuckerspiegel, und damit das Risiko Pickel zu bekommen.
Wer mit Problemhaut zu kämpfen hat, sollte zwischen den großen Mahlzeiten statt zur Schoki lieber zu Äpfeln, Orangen und Nüssen greifen. Die enthaltenen Vitamine und ungesättigten Fettsäuren sind eine Wohltat für unseren Körper. Unsere Haut freut es auch, denn sie muss nicht auf unserer Blutzucker-Achterbahn fahren. (Ich weiß, ist ein blöder Tipp, aber was soll ich machen?)

Auf zum Winterspaziergang!

Als schöner Ausgleich, und sehr empfehlenswert nach der Völlerei, brechen viele Menschen auf zum Winterspaziergang. Die frische Luft bringt wieder Sauerstoff in den Kreislauf und die Bewegung regt den Kreislauf an. Das ist gut für den Körper und auch für die Haut. Jedenfalls ist es gut von innen, von außen leider pfeift uns der kalte Wind ins Gesicht. Durch die Kälte können kleine Risse in der Haut entstehen. Der Belastung der Haut können wir vorbeugen, indem wir eine reichhaltige Hautcreme auftragen, bevor wir rausgehen. Hautcreme+ für trockene Haut versorgt die Haut mit hochwertigen Lipiden und Feuchtigkeitsspendern und ist daher der ideale Begleiter für die kalte Winterzeit. Auch unser Squalan verringert den Wasserverlust der Haut und sorgt für zusätzlichen Schutz.

Fazit

Auch zur Weihnachtszeit können wir die Haut entlasten. Das Schönste aber ist, die Zeit richtig zu genießen. Verbringen wir also die Zeit mit unseren Liebsten, kommen zur Ruhe und denken ausnahmsweise einmal nicht an unsere Haut.

Frohe Weihnachten!

 

Kommentare*
* Persönliche Resultate unserer Kunden können nicht für andere Kunden garantiert werden